SIOEN
AktuellesVideoMesseTippsArchiv
WovensHydra NetCruising LaminateRacing LaminateSpinnakerSurf
Superyacht-TeamSuperyacht Worldwide ServiceWovens & LaminatesR&D - Garantien
StandorteKarriere



World Speed Record

Pressemitteilungen

6. Februar 2009, Kempen

Vendée Globe: the winner is D4® Membrane Technology

Bei der härtesten Segelregatta der Welt setzte der Sieger auf Segel aus DIMENSION-POLYANT. Aber auch Einhandsegler, für die nur das Ankommen nach 27.000 Seemeilen wichtig war, vertrauten den Segeltüchern des Weltmarktführers.

Die nonstop Einhandregatta rund um die Welt, Vendée Globe, gilt als der härteste sportliche Wettkampf unter Segeln überhaupt. Das wurde jetzt durch die große Zahl der gescheiterten Teilnehmer der aktuellen, fünften Vendée Globe deutlich. Wenn von 30 gestarteten Seglern nur 11 die Ziellinie vor der französischen Stadt Les Sables D'Olonne erreichen, die deutliche Mehrheit der Teilnehmer dagegen durch die Stürmen dieser Welt und durch die Unberechenbarkeit der Ozeane aufgeben musste, wird die ganze Härte für Mensch und Material deutlich und das wird in Erinnerung bleiben.

Vom fünften Vendée Globe wird auch die aufsehenerregende Siegesfahrt von Michel Desjoyeaux mit der neuen Rekordzeit von nur 84 Tagen und 3 Stunden unvergesslich bleiben, zumal es bereits der zweite Vendée-Globe-Sieg des französischen Ausnahmesportlers und Extremseglers ist. Nach anfänglichen Schwierigkeiten segelte er mit seinem 60-Fuß-Racer „Foncia“ allen anderen davon.

Aber in Erinnerung bleiben wird auch, dass der Segeltuchhersteller DIMENSION-POLYANT (DP) zu den wahren Siegern dieser 27.000-Meilen-Regatta zählt. Die besonders hohe Qualität der Segeltuche und der Laminate des Weltmarktführers aus Deutschland sorgten nicht nur für Siege, sondern auch dass die Vendée Globe-Segler, die DIMENSION-POLYANT Produkten vertrauten,  überhaupt ankamen.

Michel Desjoyeaux sowie die Teilnehmer auf den folgenden vorderen Plätzen erzielten ihre gute Platzierung mit Hilfe der Hightech-Membransegel von DIMENSION-POLYANT. Sie hatten  D4® gewählt, das hocheffektive wie besonders strapazierbare Membran-Material von DP. D4®-Segel sind aus maßgeschneiderten Laminaten und bieten  Leistungsprofile, die Stürme überstehen, aber auch bei Flauten den optimalen Vortrieb bringen.

Das Geheimnis von D4® sind Hightechfäden zwischen Lagen aus Folien, die lastenorientiert und nach den Aufgabenprofilen ihrer Nutzung verlegt werden. Jedes D4®-Segel ist ein Einzeldesign, in dem die Fäden exakt den Kraftlinien der Segel folgen und dafür sorgen, dass die Segel besser stehen und höher belastet werden können. Darüber hinaus sichern Hauptfäden und lastenorientierte Garne  beispielsweise auch die Reffkauschen und verhindern dadurch eine Überbelastung und Schädigung bei extrem starken Winden.

D4®-Segel zeichnen sich im Vergleich zu anderen Membran-Laminaten auch durch ihre erheblich bessere Verklebung aufgrund thermoplastischer Harze aus. Möglich wird es, da die DP-Laminate vor dem Profilieren in flacher Form gefertigt werden, damit ein gleichmäßiger hoher Druck beim Laminieren angewendet werden kann. Der sorgt dafür, dass jede Faser vom Klebeharz durchdrungen wird.

Delaminierungen, wie sonst oftmals bei Membransegeln zu  beobachten ist, sind daher sehr, sehr selten.

Aber nicht nur Hightech-Fasern wie Tawron, Aramid, Pentex und Vectran sorgen für die lange anhaltenden Leistungsprofile der DP-Membran-Segel, sondern auch der patentierte Schutz, um UV-Schäden zu vermeiden. Nur dadurch wird D4® das Material für Sieger, sogar bei der härtesten Regatta der Welt.

Auf Segeltuche von DIMENSION-POLYANT setzten beim Vendée Globe allerdings auch Teilnehmer, die auf Grund ihrer älteren Yachten von Anfang an keine Chance auf einen Sieg hatten, die aber auf jeden Fall das Rennen beenden wollten. Ein Beispiel ist der Österreicher Norbert Sedlacek. Er ließ sich Segel aus Hydra Net® radial von DP fertigen. Hydra Net® radial ist extrem eng gewebt und damit äußerst formstabil; außerdem hat es einen angenehm weichen Griff. Hydra Net® radial eignet sich besonders für Segelschnitte, bei denen bisherige Dacrontücher nur befriedigende Ergebnisse liefern, aber Laminate mit Pentex, Kevlar oder Dyneema® nicht gewünscht werden.

Über DIMENSION-POLYANT
DIMENSION POLYANT ist  weltweit der Marktführer für Segeltuche und bringt mit unterschiedlichsten Segeltüchern Fahrten- und Regattasegler und Surfer in Fahrt. Die 225 Mitarbeiter produzieren dabei in mehreren Standorten Segeltücher in bis zu 300 Qualitäten. Hauptproduktionsort ist Kempen bei Krefeld, dort, wo sich vor 200 Jahren das Zentrum der deutschen Seidenweberei befand. Die Spezialisierung auf Segeltücher aus synthetischen Fäden begann vor 40 Jahren. Das Segeltuch von Polyant bewies auf dem Markt von Anfang an seine Überlegenheit, was sich besonders auf den Regattabahnen zeigte. Die Produkte der Polyant GmbH, die bis 1998 eine Tochter des Krefelder Verseidag-Konzerns war, überzeugten die Segelmacher und die Segler. Es begann eine aufsehenerregende Erfolgsgeschichte.

Die GmbH, die 1968 einen Umsatz von 300.000 Mark erwirtschaften konnte, steuerte einen fast atemberaubenden Wachstumskurs. 14 Millionen Mark betrug der Umsatz 1980 und verdoppelte sich noch einmal zehn Jahre später. Basis für den Erfolg waren und sind Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Sorgfalt. Damit setzt  DIMENSION-POLYANT weltweit bis heute Maßstäbe und bestimmt Innovation und Produktion von Segeltuchen der Spitzenklasse.

1991 erfolgte der für die Zukunft des Unternehmens wichtige Zusammenschluss mit dem ehemaligen Konkurrenten Dimension in den USA zur jetzigen Firmenstruktur, der DIMENSION-POLYANT GmbH, eine wichtige Union für die Zukunft beider Firmen. Neben Kempen unterhält DIMENSION-POLYANT Produktionsstätten in Putnam, USA und Somersby, Australien.

Mehr Informationen:
Dimension-Polyant GmbH
Speefeld 7
D-47906 Kempen-St. Hubert
Tel.:   +49 2152 891 0
Fax:   +49 2152 891123
info@dimension-polyant.com
www.dimension-polyant.com